BOOKING

Buhne_660x90_Pixel

Vorbestellungen (außer Kindertheater) bitte unter zimmer16@gmail.com (selbstverständlich mit Rückbestätigung) oder mind. einen Tag vorher unter 030 - 48 09 68 00 (Mailbox, kein Rückruf)


 

IM FREIEN FALL – Ohne Netze und doppelte Böden

Pressebild_2_Im_Freien_Fall_72dpi

Sie wären auch gerne dabei, wenn die ersten Menschen auf dem Mars landen? Sie wollten schon immer wissen, warum Socken in der Waschmaschine verschwinden?
Dann sind Sie richtig beim Improtheater "Im Freien Fall". Wir spielen alles, was das Publikum will:
Daily Soap, Western, Tragikomödie oder klassische Oper.
Wir lernen keine Texte, pfeifen auf Drehbücher, haben unsere Souffleuse entlassen und spielen einfach, was Sie uns vorgeben und uns dazu in den Kopf kommt.

nächste Vorstellungen:

Freitag 2. März
Freitag 6. April

... siehe auch unsere Streiflichter oder www.im-freien-fall.de
https://www.youtube.com/watch?v=FsgjxLgY5Uw

jeden 1. Freitag des Monats - 20:30 Uhr
Eintritt: 10,- € / erm. 5,- €


 

 

Rakete 2000 rockt Pankow

rakete_2000

Die nächste Rakete startet am 13. März um 20 Uhr.

Unsere Gäste sind Frank Sorge von den Brauseboys und Sven van Thom von Tiere Streicheln Menschen.

Wir freuen uns raketenmäßig!

http://rakete2000.blogspot.de

jeden 2. Dienstag des Monats um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


 

 

Multimediashow – Live kommentiert:
SOFA ODER SÜDAMERIKA?
40.000 Kilometer mit dem Motorrad durch den Kontinent.

sofa oderDiese live kommentierte Multimediashow bietet allen Reiselustigen ein faszinierendes Erlebnis. Über 11 Monate ist der Referent Karl Spiegel quer durch den Südamerikanischen Kontinent gereist und hat dabei mehr als 40.000 Kilometer auf dem Rücken seines eigenen Motorrades zurückgelegt. Karl Spiegel ist langjähriger Reisejournalist und fast immer auf seinem geliebten Zweirad unterwegs.

Die neueste Multimediashow „Sofa oder Südamerika – 40.000 Kilometer durch den Kontinent“ verzaubert mit fast unendlich vielen Bildern und Filmsequenzen. Allein die Liste der besuchten Länder liest sich eindrucksvoll. Uruguay, Argentinien, Paraguay, Brasilien, Guyana, Suriname, Französisch Guayana, Peru, Ecuador, Bolivien und Chile, dazu die besonderen Highlights der Galapagos Inseln und der mystischen Osterinsel. Bewusst rasant ist die Bildfolge, so dass stets leuchtend farbige und eindrucksvolle Bilder den Betrachter fesseln. Es ist aber auch eine Bildershow, die Appetit machen soll, die eine oder andere Gegend und Sehenswürdigkeit in Südamerika einmal selbst zu besuchen, mit oder ohne Motorrad.

www.mototrotter.de

Dienstag 6. März 2018 um 20.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


 

 

SOZUSAGEN GRUNDLOS VERGNÜGT
Ein Abend mit Liedern und Lyrik von Mascha Kaléko

Alix Dudel (Gesang/Sprache) und Sebastian Albert (Gitarre)
Musik: Herbert Baumann

SOZUSAGEN GRUNDLOS„Ja, genau so muss es sein. So hab ich mir das vorgestellt.“

Die Diseuse und Schauspielerin Alix Dudel, deren Markenzeichen eine herrlich tiefe und klangvolle Stimme ist, hat sich und ihre Sprech- und Gestaltungskunst in den Dienst einer zeitlosen, volksnahen und empfindsamen Dichterin gestellt: Mascha Kaléko.

Als Kind jüdischer Eltern wurde sie 1907 in Galizien geboren, im Alter von sieben Jahren emigrierte die Familie nach Deutschland, von 1918 bis 1938 lebte Mascha Kaléko in Berlin. Hier entstanden viele ihrer wunderbar heiter-melancholischen Gedichte. Hier lebte und erlebte sie ihre erste und ihre zweite große Liebe. Die Auswanderung nach Amerika und die damit verbundenen Schwierigkeiten schwingen immer wieder zwischen und in ihren Zeilen.

Doch ihre faszinierende Fähigkeit zu beobachten und einfache Worte für kompliziert erscheinende Zusammenhänge zu finden, bleibt bis zu ihrem Tod 1975 ungebrochen.

„Die Wandelbarkeit von Alix Dudels warmer Stimme lässt jeden der fast 40 ausgewählten Texte im genau richtigen Ton erklingen, ihre Liebe, Zärtlichkeit, Ungeduld, Selbstbesinnung und ihre Heiterkeit spüren. Man möchte diese großartige Frau und Dichterin selber gekannt, mit ihr gesprochen, ihre Texte aus ihrem Mund gehört haben. So bleibt ihr Vermächtnis, im vorliegenden Fall kongenial aufbereitet.“
(Sabine Kaufmann, Musenblätter)

 

Sebastian Albert intoniert die Vertonungen und Miniaturen von Herbert Baumann einfühlsam und zart, seine Improvisationen geben viel Raum und machen fühlbar, was in den Worten schwingt.

Bei den nunmehr bundesweit erfolgreichen Konzerten (Hannover, Hamburg, Stuttgart, Berlin) wird immer wieder die besondere Atmosphäre, das telepathische Zusammenspiel der Protagonisten, ihre Präsenz und Fähigkeit, Ohren und Seele zu öffnen, hervorgehoben.

Die zum Programm erschienene CD „Sozusagen grundlos vergnügt“ wurde in der Presse mehrfach positiv rezensiert. In verschiedenen Rundfunksendungen (NDR, HR, DR) wurden CD und Programm ausführlich vorgestellt.

„einmalig..., alles passte so gut..., ein Abend mit wunderbar leichter Schwere.

Sonntag 11. März 2018 um 20.00 Uhr
Eintritt: 14,- / 7,- €


Vorbestellungen (außer Kindertheater) bitte unter zimmer16@gmail.com (selbstverständlich mit Rückbestätigung) oder mind. einen Tag vorher unter 030 - 48 09 68 00 (Mailbox, kein Rückruf)