BOOKING

Musik_660x90_Pixel

Vorbestellungen (außer Kindertheater) bitte unter zimmer16@gmail.com (selbstverständlich mit Rückbestätigung) oder mind. einen Tag vorher unter 030 - 48 09 68 00 (Mailbox, kein Rückruf)


 

FRAU PAULI

frau_pauliFrau Pauli beobachtet die anderen und singt Lieder darüber. Ihre Texte graben dabei tiefer als die gewöhnliche Deutsch-Pop-Liga. Das Damen-Duo aus Göttingen stapelt Verse auf gestrichene und geschlagene Saiten, auf E-Geigen und -Gitarren und auf Drummachine-Beats aus den 80ern. Ihr Ausdruck bewegt sich dabei zwischen zart und auf das Nötigste reduziert und der Fülle eines ganzen Orchesters. Mal stehen die verletzlichen Stimmen der beiden Sängerinnen ohne Instrument im Raum und mal schafft es eine einzige Geige wie ein ganzes Orchester zu klingen. Vielleicht nicht immer heiter, dafür aber ergreifend wie eine ganze Olympiade, sind Frau Pauli ein Angebot mit Inhalten, Aussagen und Bedeutung und kein Plastik-Pop für geistig Arme.
Sie sind das, was wir im Radio so schmerzlich vermissen: Muttersprache mit Niveau und Pop-Musik, die nicht vorhersehbar ist.

„Ich hab’ all deine Lügen gezählt,
sie einzeln an die Wand gestellt,
eine nach der anderen erschossen,
ich mit ihnen an dir besoffen.“

www.fraupauli.de
www.facebook.com/fraupauli

Die ersten fünf Kartenvorbesteller unter zimmer16@gmail.com erhalten je eine CD von Frau Pauli.

Sonntag 22. April 2018 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

The Biggest House

The Biggest House

 

Singer/Songwriter, alles eigene Songs und Kompositionen - Akustikrock Live Musik mit Gitarre.

 

www.the-biggest-house.com

 

Die ersten 3 Kartenvorbesteller unter zimmer16@gmail.com erhalten je eine CD von The Biggest House.

 

Donnerstag 26. April 2018 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

MELVIN TOUCHÉ & THE TOM-TOMS
Transatlantische Roots-Combo

melvin_toucheRobert Williams (voc, git, man) Hagelberger aus Oklahoma mit Wohnsitz in LA, sowie die beiden musikalischen Berliner Urgesteine Ralf „Trotter“ Schmidt (b, harm) und Tommy Goldschmidt (perc) bilden den künstlerischen Kern dieser vielseitigen und kreativen Truppe.

Die drei Musiker aus zwei Kontinenten erschaffen gemeinsam einen Roots-Sound auf der Basis akustischer Instrumente, unterstützt von jeweils wechselnden Gastmusikern und Solisten. So sind ihre Auftritte immer abwechslungsreich und keine Show ist wie die andere.

Mit Roberts unverkennbarer, markanter Stimme im Mittelpunkt und mit Hilfe der gemeinsam erarbeiteten akustischen Arrangements und dem teilweise mehrstimmigen Gesang entsteht bei ihren Konzerten eine angenehm intime Atmosphäre und sorgt für einen intensiven emotionalen Dialog mit dem Publikum.

Die Musik von Melvin Touché & The Tom-Toms ist „Roots“ im besten und weitesten Sinne und umfasst eine breite Vielfalt diverser Genres und Stilrichtungen: Folk, Blues und Traditionals sind genauso vertreten wie Country, Rhythm’n’Blues, Rock oder Singer/Songwriter-Material. Dabei präsentieren die Musiker zum einen eine Reihe von bekannten Titeln, zum anderen aber auch so manch obskure Entdeckung aus dem unerschöpflichen Reservoir der genannten musikalischen Stile. Ein gleichermaßen großer Teil ihrer Show umfasst darüber hinaus aber auch Roberts Eigenkompositionen aus seinem umfangreichen Back-Katalog, sowie neuere Songs, die er speziell für die Tom-Toms geschrieben hat.

Mesdames et Messieurs, Treat yourselves to a touch of Touché!

www.robertwilliamsmusic.com

Die ersten 3 Kartenvorbesteller unter zimmer16@gmail.com erhalten je eine CD von Melvin Touché.

Freitag 27. April 2018 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

HUNGRYTOWN

hungrytownNach mehr als einem Jahrzehnt weltweiter Tourneen und drei grandiosen Alben haben sich Rebecca Hall und Ken Anderson - bekannt als Folk-Duo Hungrytown - einen Namen für Qualität, Authentizität und Ehrlichkeit ihrer Songs gemacht. Die Texterin Rebecca Hall schreibt wunderschöne, zeitlose Lieder und Ehemann/Produzent/Multi-Instrumentalist Ken Anderson vertont diese in beispielhafter Art und Weise… Trotz riesigem Erfolg in Radio- und Fernsehshows, verbringt das Paar weiterhin mehr als die Hälfte jeden Jahres auf der Straße - vor allem in Nordamerika, Neuseeland und Europa. Man muss die beiden live erlebt haben, um diese wunderschönen „Gesangsharmonien“ auf sich wirken zu lassen.

"I love the sound of Rebecca Hall's voice; there's a sweetness, and a worldly wisdom, in perfect balance.”
Roger McGuinn, Founder of The Byrds

http://hungrytown.net
http://facebook.com/hungrytown

Samstag 28. April 2018 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

„Ei laf ju, Bebi!“
Ich liebe Dich, Baby – I Love You, Baby

Lovesongs und verrückte Liebesgeschichten von Promis
Liebenswertes von Dir und mir & vom neuen Hörbuch
„Der Pianist und eine Autorin“
mit Christine Dähn & Thomas Natschinski

natschinski_dähn

Wir rollen der Liebe den roten Teppich aus. Mit einem Liebesspiel, Lovesongs, die um die Welt gingen und mit Liedern unserer CD „5 0 1“. Sie erzählen, was die Liebe, dieses scheue Gefühl, mit uns macht. Sie kann ein Mantel sein und reißende Flüsse überwinden. Und sie kann, was keine Bank kann: aus einem Stein am Strand einen Liebenden machen wie im Song „Lila Fee“.

Sie weckt in uns eines der schönsten Gefühle, erfindet Kosewörter wie „Schatzi, Liebling, Sternchen“, oder „Mein Grizzly“ für einen kleinen zerbrechlichen Mann mit unendlich versteckten Qualitäten. Alles ist zulässig. Denn die Liebe ist eine Himmelsmacht und hat ihre eigene Sprache.

Sie kennt alle Farben, alle crazy Namen und wunderlichen, wunderbaren Zeilen.
„Boo boo bee doo“, sang verführerisch Marilyn Monroe. Claudius und Herbert Dreilich, Vater und Sohn bekannten in einem der schönsten Karat-Songs „Und ich liebe dich“, der berühmteste Liebessong von Paul Anka hieß „Diana“, Tom Jones schmetterte lebensfroh „She is a Lady“, Chubby Checker konzentrierte sich ganz auf sein Mädchen mit der erotisch-romantischen Zeile „My Baby, Baby, Balla, Balla“.

Micha Schwandt, der Schlagzeuger von Karat, hätte sich einschneien lassen für seine Liebe, ich, der Wärme liebende Thomas N. wäre meiner neuen Liebe auch nach Grönland gefolgt.

Seien Sie neugierig auf die schönsten Stories und Songs über das Chamäleon Liebe.

Ei laf ju, Bebi – Ich liebe Dich, Baby – I Love You, Baby

Sonntag 29. April 2018 um 20.00 Uhr
Eintritt: 14,- / 7,- €


nach oben

 

RON DIVA

ron_divaDie Ron Diva Solo-Konzerte sind eine fein dosierte Mischung aus den sehr ruhigen, melancholischen Liedern und den mit Humor und reichlich Selbstironie dargebotenen Erzählungen zwischendurch.

Mit Soul im Herzen, Groove im Handgelenk, einer entwaffnenden Ehrlichkeit und mit akustischer Gitarre in der Hand erzählt Ron Diva von vertrauter Zweisamkeit und Isolation, von unverstellten Gefühlen und der Liebe zur Musik und predigt die Lehre der reinen Emotionen auf eindringliche Art und Weise.

Seine Stimme ist ein Instrument, das Worte verwandelt; ihnen jene besondere Kraft verleiht, die Menschen zuinnerst bewegt.

Er ist ein junger Mann, der mit der Plattensammlung seiner Eltern aus den 70ern sozialisiert wurde, den Britpop der 90er Jahre verinnerlicht hat und doch wie selbstverständlich im Hier und Jetzt angekommen ist.

http://www.rondiva.de
https://www.facebook.com/RonDivaMusik

Videos:
4 Songs live (11/2015): https://youtu.be/i77EQfq-3os
Demo am Klavier (10/2015):  https://youtu.be/ScHsVIu3Rts
Offizielles Video (2013): https://youtu.be/G85IrnyGIIs
Live mit Ina Müller bei Inas Nacht (2009): https://youtu.be/fi04WJqdL5I

Die ersten 3 Kartenvorbesteller unter zimmer16@gmail.com erhalten je eine EP von Ron Diva.

Donnerstag 3. Mai 2018 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

EDDIE VEDDER TRIBUTE

EDDIE_VEDDER_TRIBUTEEddie Vedder Tribute ist ein Projekt eines charismatischen tschechischen Sängers, Gitarristen und Texters im Stil von Eddie Vedder Solo-Konzerten („INTO THE WILD“ Film). Lieder von Pearl Jam und von einigen anderen Künstlern wie Bob Dylan, Neil Young, Bruce Springsteen vervollständigen das Programm.

Sie können ein Konzert erwarten, das voller Energie und tollen Songs steckt.

„Mit Gefühl und Gitarre interpretiert der tschechische Musiker (Jenda) Lieder des Pearl-Jam-Frontmanns Eddie Vedder: nachdenklich, entspannt und sehr gefühlvoll ...
Jenda interpretiert die Songs des Mannes mit der "Jahrhundertstimme", wie ihm Fans und Kritiker bescheinigen. Auch Jenda hat eine markante Stimme, die unter die Haut geht. Anders als Eddie Vedder – natürlich. Aber mit genauso viel Gefühl.“ (Ulrike Abraham)

 

eddieveddertribute.eu

Die ersten 20 Kartenvorbesteller unter zimmer16@gmail.com erhalten je eine CD von Jenda.

Samstag 5. Mai 2018 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

INDRA BAHIA - Szenisch-musikalisches Konzert und Videopremiere

Mit gerademal knapp 25 Jahren ist die Berlinerin Indra Bahia einem Burn out entwischt. Verzweifelt, aschfahl und ohne Rückflugticket floh sie dem grauen Winteralltag und landete an den weißen Sandstränden einer real existierenden Wüsteninsel. Nun hieß es: besonnen, besinnen und auf Tuchfühlung gehen. – Wie hatte sie die Schönheit des Lebens je vergessen können?

Indra Bahia press photoBegleitet von ihrer 5-köpfigen deutsch-kurdisch-iranisch-italienisch-indisch-nomadischen Band singt Indra Eigenkompositionen auf Englisch mit Elementen aus dem Sanskrit, Bengali und Mongolisch. (Besetzung: Vocals, Klavier, Gitarre, Bass, Percussion und Trompete)

Mit verzaubernden Melodien, gehaltvollen Texten und viel Soul schickt diese wunderbar berührende Popmusik den Zuhörer einfühlsam auf eine innere Weltenreise. Höhenflüge und Tiefgang all inclusive.

Nach einigen Zwischenstopps ist Indra jetzt wieder zurück in ihrer Geburtsstadt und stellt ihr Debüt-Album "Across the Bay & Beyond" vor.

indrabahia.com/

Die ersten 3 Kartenvorbesteller unter zimmer16@gmail.com erhalten je eine CD von Indra Bahia.

Sonntag 6. Mai 2018 um 20.00 Uhr
Eintritt: 14,- / 7,- €


nach oben

 

WOLFGANG EDELMAYER & BAND
Jubiläumskonzert zum 100. Album

edelmayer_bandWolfgang Edelmayer, Komponist, Sänger, Tänzer und Schauspieler, verzaubert seit vielen Jahren mit geistreichen Wortspielen und einfühlsamen Kompositionen sein Publikum.

Dieses Jahr feiert er mit internationalen Gastmusikern bei einem Jubiläumskonzert im Zimmer 16 sein 100. Album.

Es begleiten Ihn Diana Tobien am Klavier, Sylvia Eulitz am Cello, Katrin Meißl am Saxophon und an der Gitarre, Jana Wachholz an der Gitarre und am Bass und John Teddy am Schlagzeug.

Erleben Sie einen unvergesslichen Abend mit bekannten und neuen Liedern von Wolfgang Edelmayer.

Donnerstag 10. Mai 2018 um 19.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

Dreht euch um… - Lieder und Texte von Gerhard Gundermann gesungen und gelesen von
Jörg Endesfelder

endesfelder"Ich wäre glücklich, wenn meine Lieder für manchen einfach ein Stück seines Lebens sind. Ob er da nun geheult hat bei der Platte oder gelacht, ob er Kraft gefunden oder welche gelassen hat, ist mir egal. Wenn sie nur dazu gehören, zu irgendeinem Leben." (Gundermann im Interview – Freies Wort, 1993)

Gerhard Gundermann – Oberschüler, abgebrochener Offiziersschüler, Hilfsarbeiter, Baggerfahrer im Braunkohlenbergbau, abgebrochener Stasi-IM, geschasstes SED-Mitglied, Liedermacher, Rockpoet.

Er hat gesungen über die nicht mehr so jungen kleinen, blassen Frauen, die grauen-bunten Fassaden in Hoywoy, über das Hier und Heute, den Vater, über Schaukelpferde und streunende Hunde mit den Augen wie Salz ...

Im Sommer jährt sich der 20. Todestag des "singenden Baggerfahrers" – Zeit seine, auch älteren und weniger bekannten, Lieder mal wieder rauszuholen.

Freitag 11. Mai 2018 um 21.00 Uhr
Eintritt 10,- / 5,- €


nach oben

 

EDGAR&MARIE

edgar_rmarieEdgar&Marie begreifen sich als fahrendes Volk, weder als Liedermacher noch als Rockband. Zu ihrer Musik kann man tanzen oder ihr einfach nur zuhören.

Kurzum: Einen schönen Abend mit gegenseitiger Gelassenheit erleben. Ein bisschen Lagerfeuer-Atmosphäre ganz in der Tradition von Musikern, die seit Jahrtausenden herumziehen und die Menschen auf der Welt begleiten.

Wer das Glück hat, Vater und Tochter persönlich zu begegnen, spürt die Ruhe, die sie ausstrahlen. Eine Ruhe, die Menschen verändern kann und sogar harte Rocker ganz sanft werden lässt.

edgarundmarie.de

 

Samstag 12. Mai 2018 um 21.00 Uhr
Eintritt 10,- / 5,- €


nach oben

 

SHORTHAND FOR DISTANCE

shorthand for distanceDas Duo SHORTHAND FOR DISTANCE wurde 2011 von Dídio Pestana (Gitarre, Keyboards, Vocals) und Eirik Sördal (Gitarre, Vocals) gegründet, nachdem sie auf halbem Weg zwischen Portugal und Island – in Neukölln, Berlin, genauer gesagt – aufeinandergestoßen waren. Sie spielen Eigenkompositionen. Ironisch beschreiben sie ihre Musik als „minimalistische Mischung aus amerikanischem Folk, deutscher Schlagermusik, isländischen Rímur und portugiesischer Pimba – nicht unbedingt in dieser Reihenfolge. Die Noten und die Texte mögen fröhlichen Schwermut und pessimistischen Optimismus vermitteln, alberne Ernsthaftigkeit und ernste Albernheit, je nachdem, wie man es betrachtet.“ In 2017 erschien ihre erste Vinyl: The Early Years.

Hörbeispiele findest du auf shorthandfordistance.bandcamp.com/

Sonntag 13. Mai 2018 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

THOM MORECROFT

thom_morecroftThom Morecroft spielt seine eigenkomponierten Lieder voller Charme, Humor und mit einer einzigartigen Stimme. Der gebürtige Brite wird in England bereits im Radio gespielt und wurde von Musikjournalist Paul Du Noyer als „aufmunternd und süchtig machend“ bezeichnet.

Der Singer-Songwriter stammt aus Shrewsbury, wohnt und musiziert aber hauptsächlich in Liverpool. Dort ist er auch der MC und open mic- Moderator im legendären Jacaranda Club. Nun kommt Thom Morecroft nach Deutschland – man sollte es nicht verpassen, wenn man auf Gute-Laune-Lieder steht!

Donnerstag 17. Mai 2018 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

MICHAEL RAEDER
„Alles Liebe“

RAEDERViele Hundert Konzerte bundesweit – jetzt singt und spielt er in Berlin: Michael Raeder ist zu Gast im Zimmer 16.
Hier erlebt man ihn ganz nah und solo. Mit Gesang und akustischer Gitarre spannt er den Bogen von Led Zeppelin und Hildegard Knef über Eigenkompositionen bis hin zu Jacques Brel und Paolo Conte. Eine stimmungsvolle Reise – romantisch, heiter, besinnlich, charmant.

Der Funk- und Fernsehmoderator Peter Imhof bezeichnete Raeder als „das Beste, was der deutsche Musikmarkt derzeit zu bieten hat“ – jeder, der seine Stimme hört, meint sie schon immer gehört zu haben. Ein Gesangspoet und Klanglyriker, der seine Lieder mit Geschichten und Anekdoten zu begleiten weiß, die den Zuhörer mitnehmen und in den Bann ziehen.

www.michaelraeder.com

„... treffen zeitlose Elemente auf den Zeitgeist. Einfühlsame Gesangsmelodien laden zum Mitsummen ein. Gleichsam geschaffen für die gemütliche Pub-Atmosphäre, als auch für eine Arena voller brennender Feuerzeuge ... Raeders Stimme wird zum Appell an die Ohren, der sehnsüchtig pathetische Einschlag zum sanften Anschlag aufs Gemüt ...“ (Zitat aus dem Musikmagazin INTRO)

„... wie Kunst von Können kommt.“ (Zitat aus dem Musikermagazin SOUNDCHECK)

Die ersten 3 Kartenvorbesteller unter zimmer16@gmail.com erhalten je eine CD von Michael Raeder.

Freitag 18. Mai 2018 um 21.00 Uhr
Eintritt 10,- / 5,- €


nach oben

 

CHRIS LADD

chris_laddDer aus Winnipeg, Manitoba, Canada stammende Gitarrist und Sänger verspricht mit seinen, laut eigener Aussage „üppigen und zeitweise dissonanten Vocals“, eingängige Pop- und Rock-Songs zu schmettern.

Dabei blickt er auch über den Tellerrand hinaus. Genres wie Folk, Alternative, Jazz und Country werden von ihm durch den Wolf gedreht. Wenn die Pixies sich mit Lou Reed treffen, dabei auf The Cramps und The Clash stoßen, dann hören wir Chris Ladd …

https://www.facebook.com/events/184398372352703/

Die ersten 3 Kartenvorbesteller unter zimmer16@gmail.com erhalten je eine CD von Chris Ladd.

Samstag 19. Mai 2018 um 21.00 Uhr
Eintritt 10,- / 5,- €


nach oben

 

RUFUS COATES & THE BLACKENED TREES

rufus_coatesRufus Coates & the Blackened Trees sind eine einzigartige, dunkle und atmosphärische Blues/Folk-Band aus Irland. Im Jahre 2015 tourte die Band ausgiebig in Irland und durch Europa. Das heiß erwartete, selbstbetitelte Debütalbum wurde im März 2016 veröffentlicht und fand umgehend kritische Wertschätzung. The Irish Times ernannte es zum Album der Woche, in den iTunes Blues Charts stieg es ein auf Platz 1.

„Coates erinnert mit seiner erdigen Stimme an Nick Cave; kontrapunktiert durch die süße Stimmfarbe von Jess Smith entstehen herbe Bluessongs, die genug Schönheit ausstrahlen, um den heimischen Herd damit zu befeuern.“ The Irish Times (Nialler9)

„Hört man die Debüt-LP dieser fünfköpfigen irischen Gruppe, erinnert mich das an das, was ich am meisten an Musik schätze: vom Klang transportiert zu werden, angespornt durch den Stil und dabei völlig eingenommen von der Vielfältigkeit.“ Dublin Concerts

„Rufus Coates und Jess Smith wären für den Schulchor nicht gerade die erste Wahl, aber in diese Umgebung, in diese merkwürdigen Grube, in der Folk und Blues nicht zusammenkommen und doch das Gleiche sind, passen sie perfekt hinein. Er ist die Stimme des Teufels in Deinem Kopf; sie: der andere Teufel.“ PureM

https://rufuscoates.bandcamp.com/
rufuscoates.com
https://open.spotify.com/album/41QCpumypsabSqdr6YWtfN
https://www.youtube.com/watch?v=Gnm_t7sKu18

Sonntag 20. Mai 2018 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

LECIA LOUISE (AUS)

Lecia_Louise„Sauber, elegant, geschmackvoller Stil! Hab es dreimal angesehen! Shared on!!!“ ... Nita Strauß, Gitarristin von Alice Cooper

„Lecia liebt den 70er Rock, und das merkt man. Aber anstatt alte Klänge wiederzukäuen und ihre Helden zu imitieren, atmet diese Sängerin dem Sound neues Leben ein und produziert großartige, eingängige Rocklieder.“ ... Time Off, July 2007

„Einfach großartig. You Rock Lady!“ ... Bilko, Zinc 96 FM, 2015

„Dein Gesang ist toll!“ ... Phil Manning, (Chain)

Im Gegensatz zu gewöhnlichen Liedermachern, fordert Lecia Louise Aufmerksamkeit mit ihren aufsteigenden Blues-Rock-Riffs und -Licks. Eine Virtuosin auf der Gitarre und vielfältige Komponistin, die sich scheinbar ohne Anstrengung durch verschiedene Stile wie Folk, Pop/Rock und Blues bewegt. Lecia begeistert das Publikum auf ihren nationalen und internationalen Touren mit ihrer Bandbreite von ausdrucksstarken Texten zu Rockliedern, Mosh, Moove und Groove.

https://www.youtube.com/watch?v=Trf7j8vWcWU
https://www.youtube.com/watch?v=5aTD6WYTkuk
https://www.youtube.com/watch?v=3hioEXpFHfU
https://www.youtube.com/watch?v=IcEplz36e-I
https://www.youtube.com/watch?v=VdtJpGx9t_Q

Donnerstag 24. Mai 2018 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

DON ALDER (CDN)

don_alderDon Alder ist ein preisgekrönter Fingerstyle-Gitarrist, Sänger/Liedermacher und Komponist und stammt aus Vancouver, Kanada. Seine Spezialität ist die Kombination der Fingerpicking-Technik mit gleichzeitiger Nutzung der Gitarre als Perkussionskörper, um so quasi eine Wand aus Tönen zu erschaffen.

Seine Konzerte lassen Besucher staunen, wie eine Person mit nur einer akustischen Gitarre und ohne Effekte so viele Klänge erzeugen kann.

Alders selbst komponierte Stücke sind eine einzigartige Kombination aus tief verankerter Melodie und Rhythmus, und er bringt bei seinen Auftritten eine einmalige dynamische Intensität auf die Bühne.

Freitag 25. Mai 2018 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

NÝ LANDY

ny_landyNý Landy, Isländisch „Neue Ufer“ – dieses inspirierende Bild und die darin verborgenen Sehnsuchtsgefühle beflügeln Drummer, Herzblutmusiker und Multitalent Michael Behm aus Berlin, eine neue Studio-CD ins Leben zu rufen.

„Reine Improvisation“ ist sein Konzept. Es reizt ihn, bei jedem Konzert völlig offenherzig und in sich ruhend auf die Bühne zu gehen und gespannt zu sein, was im Moment entsteht. Sozusagen die völlige Hingabe wach zu kitzeln, sich uneitel, nicht selbstverliebt und vor allem bauchgeführt aufeinander einzulassen. So macht er sich auf die Suche nach einem Musiker, der diese Art zu musizieren liebt und mitträgt. Er entdeckt in Lexa Thomas nicht nur einen ausgezeichneten Bassisten, sondern einen Menschen, der ebenso auf der Suche nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten, Sounds und Musikstilen ist. Darüber hinaus entwickelt Lexa Thomas als Komponist einen Ideenreichtum, der genau dieses Miteinander möglich macht. Ihre Liebe zur Musik und Vielfältigkeit am Instrument bereichern die Welt nun mit Geschichten und lebendigen Eindrücken. Dabei möchten beide die Zuhörer auf ihre berührende Reise ins Jetzt mitnehmen. Viel Spaß mit dieser einzigartigen zweiten Session!

Samstag 26. Mai 2018 um 21.00 Uhr
Eintritt 14,- / 7,- €


nach oben

 

HANNES KREUZIGER
Wir können Helden sein
Album + Tour 2018

kreuziger_heldenHannes Kreuziger ist ein Songpoet der neuen Generation. Seine 8. Platte „Wir können Helden sein“ erscheint im Mai 2018 und zeitgleich startet die gleichnamige Tour.

Auf „Wir können Helden sein“ bringt Kreuziger seine Kunst auf den Punkt: Eingängige Melodien und auffällig intensive deutsche Texte treffen auf energiegeladenes Klavier, schweißtreibendes Fußstampfen und markanten Gesang. Mit einem Timbre, das heraussticht:

„Außerdem hat er diese Stimme, sonor und präsent – bei der immer diese latente Verbrauchtheit mitschwingt, als hätte sie jemand angesägt. Ein Zusammenspiel, dem sich niemand entziehen kann, der ein Herz besitzt.“*

Kreuziger live zu erleben bedeutet, auf eine Reise gezwungen zu werden. Mitreißend und sehr unterhaltsam lacht und weint er mit dem Publikum über das Leben – authentisch, lebenskomisch und sehr berührend. „Ich singe, also bin ich.“, sagt er dazu und macht einfach weiter.

Mit dem Titelsong „Wir können Helden sein“ erinnert er uns an die imaginäre Kraft unserer Kindheit und beschwört eine Welt herauf, die wir aus dieser Kraft erbauen könnten.

„Die Kraft der Lieder liegt zum einen in den Texten, die banale Melancholie mit unerschütterlichem Optimismus verknüpfen. Es geht um den Halt im Leben, um das Ankommen, um Engel – Fallstricke der Trivialität eigentlich, aber Kreuzigers Pathos ist echt, da ist kein Platz für plakative Metaphorik.“*

Kreuziger hat die letzten 3 Alben per Crowdfunding mit der wachsenden Schar seiner Fans realisiert. Plattenindustrie 3.0 nennt er das. Seine Unabhängigkeit und gleichzeitige Nähe zu den Fans, für die er bei den Crowdfundings als Dankeschön sogar persönliche Songs schreibt, sind mehr als nur ein in Jahren gewachsenes Zufallsprodukt. Sein Lebensmotto „Willst du, dass sich was bewegt, dann bewege was!“ hat ihn sich immer weiter entwickeln lassen und seinen Zuhörern unzählige Songs und hunderte Konzerte beschert.

„Am Ende des Abends wird er dreimal die Bühne verlassen, und dreimal wird ihn der tobende Applaus wieder zurück an den Flügel bringen.“*

Hannes Kreuziger sollte man mindestens erlebt haben.

* Potsdamer Neueste Nachrichten, Oliver Dietrich

Sonntag 27. Mai 2018 um 20.00 Uhr
Eintritt: 14,- / 7,- €


nach oben

 

morgenstern* e.V. (BERLIN)
LIEDER AUS FÜNF JAHRHUNDERTEN

Morgensterne_2018_BildEs war einmal ein Herbsttag im Jahre 1974, als sich Lehrlinge eines großen Baubetriebs in Berlin zum gemeinsamen Musizieren trafen. Das war die Geburtsstunde von “morgenstern”. In mehr als vier Jahrzehnten entstand eine Vielzahl von Programmen, kamen neue Leute und Instrumente hinzu, wurde komponiert und getextet. Der Lohn hierfür war nicht nur Applaus, auch zahlreiche Preise und Ehrendiplome von Kulturfestivals unterstrichen die von Jahr zu Jahr wachsende Qualität.

Hierfür sind wir unserem langjährigen Mentor, dem Musikwissenschaftler Olaf Raitzig, auch heute noch in Dank verbunden.
In Berlin sowie in Brandenburg und an der Ostseeküste hat das Ensemble seinen guten Ruf immer wieder gern unter Beweis gestellt. Aber auch in anderen Ländern haben wir schon oft unsere Freude an der Musik den Zuhörern nahegebracht, wie in Großbritannien, Frankreich, Österreich, Polen, Russland, der Slowakischen und Tschechischen Republik sowie der Ukraine. Das Repertoire reicht heute vom mehrstimmigen a-capella-Satz der Renaissance über Folklore von vier Kontinenten bis hin zu Klezmermusik, Spirituals und ausgewählten musikalischen Miniaturen des 20. Jahrhunderts.

Natürlich kommt auch Ulk und Nonsens in Wort und Ton nicht zu kurz. Die musikalische Leitung liegt heute in den Händen unseres Freundes Edgar Kroll. Die Lehrlinge von damals sind heute Mütter und Väter und in den verschiedensten Berufen tätig – als Bauingenieur oder Fachärztin, Kauffrau oder Sozialarbeiterin, Programmierer, Musiklehrer oder Betriebswirt.

Geblieben ist die Freude an der vielleicht zweitschönsten Sache der Welt. Wenn wir diese vermitteln können, schwingt stets ein kleines Glücksgefühl mit ...
(Berlin 1974... :-) ...2008...:-)...2018 ...☺

Donnerstag 31. Mai 2018 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

Vorbestellungen (außer Kindertheater) bitte unter zimmer16@gmail.com (selbstverständlich mit Rückbestätigung) oder mind. einen Tag vorher unter 030 - 48 09 68 00 (Mailbox, kein Rückruf)