BOOKING

Musik_660x90_Pixel

Vorbestellungen (außer Kindertheater) bitte unter zimmer16@gmail.com (selbstverständlich mit Rückbestätigung) oder mind. einen Tag vorher unter 030 - 48 09 68 00 (Mailbox, kein Rückruf)


 

MARKUS SEGSCHNEIDER – HANDS AT WORK
Solo Guitar

segschneider_b_wJedes der zahlreichen Konzerte Markus Segschneiders ist ein Erlebnis der besonderen Art: „Ein Mann, sechs Stahlsaiten, und nicht einen Augenblick kommt das Gefühl auf, dass etwas fehlt.“ Markus Segschneider verfügt als Gitarrist über ein ungeheuer großes Repertoire an Stilmitteln, die sich in seinen Kompositionen nahtlos miteinander verbinden. Ein „brillanter musikalischer Spaziergang durch Stimmungen, Klangwelten und Landschaften, der vom Publikum begeistert aufgenommen wird” (Wülfrather Rundschau).
„Die Zuhörer werden die absolut virtuos-geniale Musik des Gitarristen nicht so schnell aus den Ohren verlieren” (Main-Echo).
„Ein enorm inspirierender instrumentaler Höhenflug – und eine Menge schöne Musik.“ (Folker).
Markus Segschneider werden seit einiger Zeit „umwerfendes Gitarrenspiel” (Bridge Guitar Reviews) und eine „überbordende Ideenvielfalt” (Akustik Gitarre) attestiert. Diese Eigenschaften brachten ihm – nach einigen selbst verlegten CDs – einen Vertrag beim renommierten Label Acoustic Music ein, bei dem Ende 2008 die akustische Sologitarren-CD „Woodcraft” erschien, die hervorragende Kritiken in der Fachpresse erhielt.
Die Fortsetzung erschien 2010 unter dem Namen „Snapshots” – „Musik die berührt und die Macht der Musik zeigt” (Digitale Jazz-Zeitung).
2012 folgte die dritte CD für das Label mit dem Namen „Hands at Work“ – „Mit so viel Kraft, Phantasie und Eleganz, so viel Spieltechnik und Ausdrucksbreite müsste dieses phänomenale Album Markus Segschneider endgültig vom Insidertipp zum europäischen Fingerstyle-Star befördern” (Akustik Gitarre).
2014 erschien „Sketchbook“, begleitet von der bereits zweiten Tour mit der „Acoustic Guitar Night“.
In Erscheinung getreten ist der Kölner bislang im Rahmen einer bereits unüberschaubaren Anzahl vielfältiger musikalischer Projekte, so z. B. als Mitglied diverser Bandformationen, gefragter Studiomusiker, Arrangeur und Komponist. Mehr als 100 CDs entstanden bisher unter seiner Mitwirkung.
Außerdem produziert Segschneider Musik für Fernsehen und Rundfunk und ist Workshopautor für das DVD-Magazin „Acoustic Player“.
2013 erschien sein Lehrwerk (Buch mit DVD) „Modern Sounds – Innovative Spieltechniken der Akustikgitarre“.
Es scheint überhaupt keine Grenzen zu geben für das, was Markus Segschneider mit und auf seiner Gitarre anstellt: Jazz, Folk, Pop, Funk – alles wird gelassen verwoben zu einer Musik, die die lebensfrohe Stimmung eines Bilderbuchsommermorgens vermittelt.

www.markus-segschneider.de

Sonntag 22. Oktober 2017 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

Stefan Wedam (A)
Vocals, Guitars & Cello

WEDAMSein musikalisches Portfolio ist sehr facettenreich. Der österreichische Singer/Songwriter lotet in seiner Musik die Grenzbereiche zwischen Akustik-Funk, Latin, Folk, Blues, Pop und Cellorock aus.

Die ungebremste Spielfreude und die Emotionen des charismatischen Musikers lassen seine Auftritte zu Erlebnissen werden. Stefan ist viel und weit gereist – sei es durch unterschiedlichste Genres der Musik als auch im geographischen Sinne. Seine Touren führten ihn von Europa über den Mittleren Osten nach Südamerika, wo er knapp 2 Jahre lebte.

Von August 2014 bis Juni 2015 tourte er 25.000 km mit seiner Familie durch Spanien, Frankreich, Niederlande, Deutschland, Österreich und Australien.  

Das Reisen mit Familie, Cello und Gitarre brachte wunderbare Erfahrungen, spannende Konzerte und Begegnungen und hatte großen Einfluss auf sein neues Album “King without a Crown“, welches im April 2016 veröffentlicht wurde.

stefanwedam.com/

Pressestimmen:

... “Mit Humor, Charme und seiner Leidenschaft zur Musik schafft er es, das Publikum mit zu reißen... Stefan Wedam ist ein außergewöhnlicher Musiker mit vielen Talenten, den man sich unbedingt anhören sollte“... (music-news.at 2016)

... “Cellist Stefan Wedam mit einer Gänsehaut-Soloeinlage“... (Styrian Stylez 2011 – Kleine Zeitung)

... “Gleich der Solo-Auftakt von "special guest" Stefan Wedam öffnete mit zwei eigenen Songs ("Mi mundo loco", "My Life") die Ohren und Herzen“... (Kleine Zeitung)

..."Stefan Wedam hat sehr viel Kraft und Leidenschaft in „King without a Crown“ gesteckt. Die Songs sind im Zeitraum von mehreren Jahren entstanden und es wurden zehn Songs bunt zusammengewürfelt, die aber doch ein harmonisches Ganzes ergeben. Stefan hat das große Talent, Emotionen und Herzblut mit vielen musikalischen Elementen und Instrumenten zu kombinieren und gefühlvoll zum Ausdruck zu bringen. In jedem Ton schwingt seine Leidenschaft zur Musik und den Menschen, die ihn umgeben, mit. Das macht ihn zu einem einzigartigen Künstler, von denen die Musikwelt mehr bräuchte" ... (Album Kritik von music-news.at 2016)

Die ersten 3 Kartenvorbesteller unter zimmer16@gmail.com erhalten je eine CD von Stefan Wedam.

Donnerstag 26. Oktober 2017 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

NORMAN YOUNG
„Ein Tag im All ist kein Alltag.“

Norman-Young-2016Seine beiden ersten Alben wurden vom Rolling Stone mit Sternen ausgezeichnet. Jetzt ist der feinfühlige Sänger und versierte Gitarrist unterwegs auf einer neuen Entdeckungsreise. Ziel ist das dritte Album. Es liegt in einem fernen Universum und strahlt von dort aus mit Worten und Klängen.

Musikalisch steht Norman Young in der Mitte zwischen der Tradition der Liedermacher und Einflüssen aus Blues und Soul (Reinhard Mey, Neil Young, John Martyn). In seinen (deutschen) Texten lässt er den Blick schweifen zwischen den großen und den kleinen Welten, zwischen Aufbrechen und Ankommen. Poetisch, innig, eigenständig.

Norman Young schreibt Lieder für die Ewigkeit.
Die Ewigkeit ist eine gute Zuhörerin. Ihr stilles und tiefgründiges Wesen verleiht ihr eine geheimnisvolle Aura. Ihre glänzenden Gewänder sind gewebt aus reiner Phantasie und ihre Schönheit überwältigt. Ihr Lachen hat schon unzählige Sterne geboren und ihre Tränen sind das Elixier der Weltmeere. Sie ist immer unterwegs und erfährt alles. Im Grunde scheint sie überall zu sein, aber am liebsten in der Blüte des Lebens. Wenn du ihre Playlist kennst, gelangst du in ihre Welt.

youtube.com/watch?v=6gjSubxx7kI
facebook.com/norman.young.songschreiber
norman-young.de/wp-content/uploads/2016/07/NormanYoung-Folder-2016-17.pdf

Samstag 28. Oktober 2017 um 21.00 Uhr
Eintritt 10,- / 5,- €


nach oben

 

JAZZ4FIVE

Jazz4FiveDie fünf Herren von Jazz4Five spielen frischen dynamischen Jazz vom klassischen Standardrepertoire über Latin bis zu Fusion a la Herbie Hancock.

Ein neues, ungew̦hnliches Quintett mit Jazzgeige, Saxophon, Gitarre, Bass, Drums Рund einem beeindruckenden Interplay.

Ein abwechslungsreicher Mix aus Balladen, Swing bis funkig und Soul geht garantiert direkt ins Ohr.

Besetzung:

Helmuth Wilke: Violine
Jakob Altendorf: Saxophon
Edgar Pruss: Gitarre
Sven Rodenbeck: Bass
Martin Aberhan: Schlagzeug

 

Facebook.com/Jazz4Five

Sonntag 29. Oktober 2017 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

STEPHEN SIMMONS (USA)
The Big Show

stephen_simmonsDer junge Americana-Musiker STEPHEN SIMMONS, der mit einer poetisch kraftvollen Handschrift und mit so einer wunderbar warmen Baritonstimme gesegnete Singer/Songwriter, veröffentlicht seit einer Dekade seine kleinen musikalischen Beobachtungen über Land und Leute auf lokaler Ebene und darüber hinaus mit stetig wachsendem Erfolg. Öfter war er auch schon in Europa, wo er sich besonders in Holland auf den einschlägigen Roots-Festivals oder auch in vertraulicher Clubatmosphäre einen regelrechten Kultstatus erspielt hat. Nach einer Serie von starken Genrealben zwischen Folk und Country bedeutet The Big Show nichts weniger als das Meisterwerk für Simmons.

youtu.be/buNAqELuM_c?list=PLJsYTjHvWEgiCC_WHitGiJBwIx2hS55US

Intro:
Trailhead (siehe auch 8.12. hier im Hause)
Trailhead12Tobias Panwitz gehört seit Jahren zum Kern der deutschen Folk & Songwriter-Szene. Unter dem Namen Trailhead spielte er drei von der Presse hochgelobte Alben ein und ist deutschland- und europaweit mehr oder weniger konstant auf Tournee. Panwitz Musik findet dabei immer wieder ein positives Echo.
„Sublime“, „Erstaunlich“, „Excellent“ und „Überzeugend“ urteilten beispielsweise der Berliner Tagesspiegel, Americana.UK, das Tip Stadtmagazin oder Americana Music Times.

Donnerstag 2. November 2017 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

OSSTERNHAGEN UNPLUGGED FEAT. KULLE & SCOTTI
Ossternhagen singt Westernhagen …

OssternhagenStimmlich ganz nah am Original, präsentiert Ossternhagen (Markus Paulick) Westernhagen-Songs, bekannte und auch weniger bekannte, aber auch Songs anderer Künstler sind mit im Programm und manchmal auch eigens Geschriebenes.

Begleitet wird Ossternhagen an diesem Abend von J. Kulle Kulla und Scotti, die durch ihr virtuoses Gitarrenspiel und Ossternhagens Eigeninterpretation, den Songs eine gewisse Note verleihen, so dass man das Original vergisst.

Markus Paulick,
geborener Kätsch in Hildburghausen geboren, kam durch seinen älteren Bruder sehr früh in Berührung mit der Musik – bereits mit 6 Jahren sang er schon Songs u. a. von den Beatles und den Rolling Stones in Pseudo-Englisch.

Die 60er, 70er, 80er und auch die 90er haben Ihn geprägt, als er in der frühen Jugend als DJ unterwegs war.

Mit 16 hatte Markus zum ersten Mal eine Gitarre in der Hand und übte „Geiler is schon“ von M. M. Westernhagen, bis die Gitarre kaputt ging.

KulleIm Frühjahr 2000 trafen sich auf einer Geburtstagsparty die Sänger und Gitarristen Reginald Rothbarth und Markus. Wie der Zufall es wollte, waren sich die beiden auf Anhieb sympathisch.
Beide hielten es für eine gute Idee, sich zusammen zu tun, da Markus mit seiner Stimme, die der von Marius Müller-Westernhagen zum Verwechseln ähnlich ist, die perfekte Ergänzung zu Reginalds Programm war.
Schon wurde das Duo „Sir Reginald & Mr. Ossternhagen“ aus der Taufe gehoben.

2005 trennten sich die musikalischen Wege von Reginald und Markus, kurz darauf gründete Markus die Band „Mr. Ossternhagen & Friends“ zusammen mit Uwe Teppich und Klaus Bergs und seit 2010 komplettiert Andrea Nevoigt die Band.

ScottiImmer auf der Suche nach musikalischen Herausforderungen wurde Anfang 2012 „Ossternhagen Live“ als großes Westernhagen-Coverband-Projekt mit bis zu 7 Musikern und zusätzlichen Gastmusikern aus der Taufe gehoben.

(2013 begann Markus unter seinem Geburtsnamen „Kaetsch“ seine eigenen Songs zu spielen.)

Seit 2013 ist Konni F. am Bass mit dabei. Fester Bestandteil neben Markus sind seitdem bis heute Uwe Teppich, Andrea Nevoigt, Konni F., Holger Klatt, Olli Becker, Kulle und der eine oder andere Gastmusiker.

Man kann „Ossternhagen Live“ Solo, als Duo, in kleiner Kneipenformation und auch als große Band Open Air erleben.

www.ossternhagen.de

Samstag 4. November 2017 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

13. Weltmusiktage
vom 9. bis 26. November 2017 (diesmal DREI Wochen)
>>> Klick! <<<


 

Carmelo Leotta Trio

Carmelo Leotta TrioCarmelo Leotta – Kontrabass und Kompositionen
Dustin Drews – Sax
Tal Arditi – Gitarre

Carmelo Leotta ist ein in ganz Europa beheimateter Musiker, der sich die Vielfalt der musikalischen Strömungen wie Jazz, Blues, Electronic und Ethno-Musik zu eigen gemacht hat. Als Arrangeur, Produzent und Komponist hat er vier Solo-Alben veröffentlicht. Heute präsentiert er Ihnen kammermusikalischen Jazz mit seinem aktuellen Trio, bestehend aus Tal Arditi, einem hochbegabten jungen Gitarristen aus Israel an der Gitarre und dem erfahrenen amerikanischen Saxofonisten Dustin Drews.

youtube.com/watch?v=KZmXYpIAfpU

 

 

Donnerstag 30. November 2017 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

DOROTHY BIRD
Indie Pop / Singer Songwriterin

Dorothy Bird_photo Stephen MooneyDorothy Bird ist die Schöpfung der Berliner Sängerin und Songwriterin Julia Fiebelkorn. Dorothy Bird erkundet poetisch und gefühlvoll die Schönheit und Fragilität des menschlichen Wesens. Ihre Lieder verbinden unterschwellig naive Wunder mit der delikaten Intimität des Alltäglichen und die Komplexität des Lebens schwingt dabei immer mit. Dorothys Stimme dringt unmittelbar ein, offenbart sich und berührt herzzerreißend-schön. Die Lieder werden getragen durch lyrische Tiefe und die besonderen Arrangements mit warmer, purer Stimme, Piano, Synth, Cello, Gitarre, schwebenden Soundscapes und Electronica.

Julia Fiebelkorn (DE) – vocals/keys/soundscape
Natasha Jaffe (US) – cello
Stephen 'Moon'ey (UK) – guitar/electronica

dorothybird.de
facebook.com/dorothybirdmusic
youtube.com/channel/UCIFiy9p2MYkF1YKW1j5yGsQ
soundcloud.com/dorothy-bird/sets/dorothy-bird

Die ersten 3 Kartenvorbesteller unter zimmer16@gmail.com erhalten je eine CD von Dorothy Bird.

Donnerstag 7. Dezember 2017 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

TRAILHEAD

Wem Musiker wie Neil Young, Crowded House, Ron Sexsmith, Tom Petty und Jackson Browne gefallen, der wird sich auch bei Trailheads englischen Roadside Folksongs musikalisch zu Hause fühlen.

Trailhead12Hinter dem Namen Trailhead, was den Ausgangspunkt eines Wanderweges bezeichnet, verbirgt sich der Berliner Songschreiber Tobias Panwitz, der seine Reiseerlebnisse und Begegnungen am Wegesrand in energiegeladenen Folksongs und stimmungsvollen Balladen einfließen lässt. Mit Gitarre, Mundharmonika, Ukulele, Klavier oder dem bolivianischen Charango besingt Trailhead Erlebnisse zwischen amerikanischen Landstraßen, spanischen Wegen, lettischen Flüssen und südamerikanischen Landschaften. Beeinflusst von Amerikas klassischen Songwritern der 60er und 70er Jahre verbindet Panwitz seine englischen Songs dabei mit Geschichten und Erzählungen über die Orte und Momente in denen sie entstanden.

trailheadmusic.com

Freitag 8. Dezember 2017 um 21.00 Uhr
Eintritt 14,- / 7,- €


nach oben

 

Vorbestellungen (außer Kindertheater) bitte unter zimmer16@gmail.com (selbstverständlich mit Rückbestätigung) oder mind. einen Tag vorher unter 030 - 48 09 68 00 (Mailbox, kein Rückruf)