BOOKING

Musik_660x90_Pixel

Vorbestellungen (außer Kindertheater) bitte unter zimmer16@gmail.com (selbstverständlich mit Rückbestätigung) oder mind. einen Tag vorher unter 030 - 48 09 68 00 (Mailbox, kein Rückruf)



14. Weltmusiktage
9. - 18.11.2018


 

SIMON KEMPSTON
Hoch geschätzter schottischer Songwriter und führender Fingerstyle-Gitarrist

Simon_KempstonSimon Kempston ist ein preisgekrönter Songwriter und ein inspirierender, poetischer Lyriker. Sein unverwechselbares Gitarrenspiel ist von der Geschichte des Folk, des Blues und keltischen Traditionen durchdrungen und wird ergänzt durch eine reiche, kräftige und überzeugende Stimme.

Simon gestaltet wunderschöne Folk-gefärbte Lieder und schickt den Zuhörer auf eine eindeutig schottische Reise. 

www.simonkempston.co.uk

Donnerstag 22. November 2018 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

FRANK VIEHWEG
... UND BIETE DIR MEIN HERZ -
Meine fremden Lieder

Frank_Viehweg_Foto_Maik_Altenburg_sw»Frank Viehweg ist durch die Zeiten gestrauchelt. Schaute eben noch Shakespeare über die Schulter. Jetzt wandert er über die Kontinente. Es ist der gleiche Weg, von dem er einmal schrieb: Kann doch sein, daß wir ... noch werden, wer wir waren. Was bleibt denn den babylonisch Verstreuten, als einander die Stimme zu leihen, die Zärtlichkeit, den Kummer, das was gerade am meisten fehlt, damit der Turm seine Krone erhält. Menschenwerk.« (Henry-Martin Klemt)

Lieder aus dreizehn Ländern hat Frank Viehweg in seine Sprache gebracht und interpretiert sie, als wären sie schon immer die seinen gewesen. Die Namen der Originalautoren lesen sich wie ein Who is who des internationalen Liedes und der Poesie: Bruce Cockburn, León Gieco, Boris Grebenschikow, Andrej Makarewitsch, Jaromír Nohavica, Fito Páez, Silvio Rodriguez, Juri Schewtschuk, Jorgos Seferis, Ismael Serrano, Wladimir Wyssozki und und und ...

"Viehweg baut seine Texte mit rauer Zärtlichkeit für die Schönheit der Welt und mit Schmerz und Zorn, wenn Leid und Unrecht über die Menschen kommen." (Klaus-Dieter Schönewerk)

 Samstag 24. November 2018 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 8,- €


nach oben

 

Falk Zenker
"Falkenflug" - Gitarre, Live looping, Klanginstrumente

Falk Zenker_Plakat Foto Guido WernerSeit 1997 gibt Falk Zenker erfolgreich Solokonzerte. Mit seiner assoziativen Musik zwischen Mittelalter, Klassik, Flamenco, Improvisation und Weltmusikmoderne, realisiert mit virtuosem Gitarrenspiel, ungewöhnlichen Klangerzeugern und seinem ausgefuchsten Live-Looping, kann er mittlerweile auf ca. 1000 Solokonzerte zurückblicken und hat sich einen Platz in der obersten Liga deutscher Akustikgitarristen erspielt.

Mit dem neuen Programm “Falkenflug” entführt er sein Publikum in atemberaubende Höhen, in schwerelose Traumlandschaften und zu heiter-kreativen Gedankensprüngen durch Zeit und Raum.

 

www.falk-zenker.de/solo/

 

 

 

 

 

Sonntag 25. November 2018 um 20.00 Uhr
Eintritt: 15,- / 10,- €


nach oben

 

ANDREA TIMM & BAND
Singer-Songwriter-Band

andrea_timmInzwischen gibt es Andrea und ihre Band bereits neun Jahre. Diese Band ist etwas Besonderes! Hier treffen sich Musiker aus der Ostrockszene in der Gegenwart: an der Gitarre Axel Stammberger (ehem. Veronika Fischer, Stefan Diestelmann u. a.), am Bass Marcus Schloussen (RENFT), an den Drums Michael Behm (ehem. Stern-Combo-Meißen). Mit ihren Jungs führt Andrea die Zuhörer charmant und mit Gänsehautgarantie durch ein unterhaltsames Programm mit Tiefgang.

www.andreatimm.de

Donnerstag 29. November 2018 um 20.00 Uhr
Eintritt: 15,- / 10,- €


nach oben

 

SUNRISE LTD.

Sunrise Ltd. at workUnverschnörkelt.
Unverfälscht.
Unbändig.
Unbeschreiblich.
Gut.

SUNRISE LTD. macht organische Musik, die einem nicht mehr aus dem Kopf geht. Die einem noch nach Tagen ein breites Grinsen aufs Gesicht zaubert und einfach zu sonniger Laune verhilft. Genauer kann man es nicht beschreiben, denn hier sind fünf Individualisten ausgezogen und haben sich gefunden.

Und machen individuelle Musik. Jedes Stück hat einen anderen Stil, aber irgendwie ein und dasselbe Thema: Wie das Leben so ist und wie man trotzdem damit glücklich werden kann...

SUNRISE LTD. sind vier gestandene Jungs und ein nervenstarkes Mädchen, eine Pianistin, ein Percussionist, ein Bassist, ein Saxophonist und zwei Gitarristen, fünf Sänger und drei Songwriter – also mindestens 20 Persönlichkeiten... Was sie eint, ist die Liebe zum Klang und der unhaltbare Drang, ihre Spielfreude an ihr Publikum weiterzugeben. Für die entstehende Ausgelassenheit übernehmen sie allerdings nur begrenzte Haftung – deshalb limited...

Unnachahmlich und unfrisiert, fast immer aus der eigenen Feder und garantiert immer so frisch und doch vertraut wie jeder neue Sonnenaufgang – SUNRISE LTD. Seit 1999 im Einsatz überall dort, wo echte Menschen echte Musik hören wollen.

SUNRISE LTD. sind:
Frank Barucha perc, voc
Jörg Jost sax, flute
Bulli Reinfeld b, voc
Kristina Rödder g, p, voc
Henrik Stahn g, voc

Freitag 30. November 2018 um 21.00 Uhr
Eintritt 10,- / 5,- €


nach oben

 

MANFRED MAURENBRECHERmanfred_maurenbrecher_2018

’No Go 2. Das Recht auf Vergessen-Werden. Neuestes aus den Sperrzonen des Alltags.’

Neuestes und Uraltes – der Abschied des Lichtenbergers (der mit seiner Enkelin in einer Zweiraumwohnung lebte), 18 Jahre deutsch-deutsche Weltgeschichte ziehen vorbei, Hooligans und Reichsbürger krakeelen dazwischen, zarte Herbstzeitlose blühen – und am Ende singen wir alle die Hymne: “Solche Leute brauchen Heimat”. Ein bewegter Abend, vor allem für die Lachmuskeln.

maurenbrecher.com

Samstag 1. Dezember 2018 um 21.00 Uhr
Eintritt 14,- / 7,- €


nach oben

 

Geka Winkler
Poetische Songs mit E-Gitarre, Alt-Flöte und Loop-Station

Geka WinklerGeka´s Zartheit birgt eine Macht. Mit starkem, ruhigem Schwung vermag sie durch Kenntnis, Gespür und Mut ihre zeitlosen Kompositionen zu erwecken.
Erste musikalische Projekte spielten sich vornehmlich im Hannoverschen Independent Kellerclub Silke Arp Bricht ab. In Hamburg absolvierte sie ihr Musikstudium der Rhythmik und gründete ihre Band The Glasses. 2006 veröffentlichte Geka ihr englischsprachiges Debut-Album „Station“, mitproduziert von Tobias Levin, bei dem Kölner Label Le Pop Musik. Seit 2014 spielt sie als Gitarristin in Boyd’s Elektro Gitarren Orchester in Hamburg. 2016 veröffentlichte sie ihr Album "Woher die Liebe wohin" auf ihrem eigenen Label Ofenplatte.
Geka schichtet in polyphonen Tiefen - sowohl auf ihren Alben, als auch live: durch Verwendung ihrer Loop-Station erschafft sie Flöten- und Gesangs-Ensembles auf der Bühne, um im nächsten Moment nur noch ihren Gesang & das Saitenspiel alles Wesentliche erzählen zu lassen.
Ihre Auftankstationen reichen von klassischen Einflüssen, Brian Wilson´s "Surfs up" bis zu Souled American.
Auf jeden Fall eine überraschende Mischung - wundersam und von Herzen kommend!

www.gekawinkler.com

Donnerstag 6. Dezember 2018 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

WILLER
ist ein Singer/Songwriter, der anders ist.

WILLER_1Der aus der Masse heraus sticht.
Ein Musiker, der bei seinen autobiografischen Texten kein Blatt vor den Mund nimmt.
Er hypnotisiert sein Publikum, indem er ihm den sprichwörtlichen Spiegel vor das Gesicht hält und seine Musik dabei in ein Gewand kleidet, welches eine völlig neue Symbiose aus amerikanischem Rock, deutschem Pop und intimem Akustik-Sound bildet.
Bisher getourt mit Richie Sambora, Johannes Oerding, Revolverheld, Laith Al-Deen, Goo Goo Dolls, Wirtz, Wolf Maahn, Radio Doria, Henning Wehland, Jennifer Rostock u. v. m. ist WILLER auf Theaterbühnen, in Hallen, kleinen Venues oder Clubs aller Art auf jeder Bühne zu Hause und zieht bei jeder Show neue Menschen in seinen Bann.
Hier ist ein Singer/Songwriter, der mit seiner rauen Stimme mal leise und mal laut ist.
Der beides kann.
Ein Singer/Songwriter, der genau weiß, wie er die Zeit zwischen zwei stillen Momenten füllen muss, um seine Hörer zu bewegen und zu begleiten.
Zeitlos.

www.instagram.com/thorstenwiller
www.facebook.com/willermusic
www.willer-music.com

Samstag 8. Dezember 2018 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

Weihnachten mit „Meine Herr’n!“

„Meine Herr’n!“ zum ersten Mal im Zimmer 16!

Meine_Herrn2Das Berliner Trio mit Jan Damitz (Gesang, Moderation, Trommel), Dino Dornis (Gitarre) und Carl Kossmer (Kontrabass) hat sich der Unterhaltungsmusik der 1920-er bis 1950-er Jahre verschrieben, Lieder voll feiner Ironie über Liebe, Sehnsucht, Südseeinseln, Gebirge und natürlich auch über Berlin.  Zwei phantastische Jazz-Musiker, ein singender Schauspieler: Das sind „Meine Herr’n!“

Und passend zur Jahreszeit – der vorweggenommene Heiligabend mit traditionellen Weihnachtsliedern und swingenden Klassikern! Aber nicht nur musikalisch geht es zur Sache: In literarischen Intermezzi kommen Loriot, Kästner, Ringelnatz, Fontane und andere zu Wort.

Vorfreude einmal anders…!!!

www.meine-herrn.de

Sonntag 9. Dezember 2018 um 20.00 Uhr
Eintritt: 14,- / 7,- €


nach oben

 

TRAILHEAD

Trailhead 2Singer-Songwriter Tobias Panwitz nennt sich nicht ohne Grund Trailhead. Schließlich ist ein Großteil seiner Songs unterwegs auf Landstraßen, Wegen und Trails entstanden und jeder Wanderweg beginnt bekanntlich an seinem Ausgangspunkt, dem Trailhead.

Ob auf spanischen Caminos, den Hochebenen Norwegens oder in den peruanischen Anden – Panwitz zieht es vor, zu Fuß unterwegs zu sein und folgt damit Goethes Motto, dass man nicht gesehen habe, was man nicht gelaufen sei. „Laufen ist gute Monotonie für mich, Ideen und Songs kommen und gehen, manche bleiben hängen. Und Laufen an sich ist ja purer Rhythmus. Die Schritte allein geben einem schon den Groove für einen Song.“

So sind über die Jahre so viele Songs beim Laufen und über’s Laufen entstanden, dass Panwitz nun viele davon auf dem Walking-Song-Album „Keep Walking“ vereint hat. Seine Wanderungen durch Spanien spielen dabei eine prominente Rolle, ob auf den Straßen Madrids („Walking round Madrid“), dem Camino de Santiago („Walking the Camino“), dem Weg nach Salamanca („Road to Salamanca“) oder bei der Ankunft in Santiago de Compostela („City of the Saint“). In „Volcano Ground“ hingegen geht es um die Lebendigkeit, die man findet, sobald man alle Sicherheit hinter sich lässt. „White Flag“ wiederum versucht, die Beweggründe derer nachzuvollziehen, die Berge wie den Mount Everest besteigen. „Reinhold Messners Buch ’Der gläserne Horizont’ über seine Alleinbesteigung des Everest war der Ausgangspunkt für diesen Song.“

 „Keep Walking“ ist Panwitz’ Hymne auf das Unterwegssein zu Fuß. Das Meditative und Kontemplative in der langsamen Fortbewegung, die Zeit und Raum lässt für Gedanken und Songs. Stilistisch bleibt er sich und dem Stil seiner bisherigen Alben treu.

Freitag 14. Dezember 2018 um 21.00 Uhr
Eintritt 14,- / 7,- €


nach oben

 

dr_bajanDR. BAJAN
Wilde Musiker

Die Band ist offensichtlich unterhaltsam, benutzt traditionelle Instrumente wie Akkordeon, Geige und Kontrabass auf nicht ganz gewöhnliche Art und spielt mit Energie und Virtuosität ein Crossover vom breiten Musikspektrum, also von Rock'n'Roll bis Rap. Dr. Bajan beherrscht ohne Zweifel die hohe Kunst, sein Publikum einfach ganz buchstäblich vom Hocker zu reißen.

 

Samstag 15. Dezember 2018 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

SUEDPARK gibt es seit 2011.
suedparkMit eigenen Songs schuf sich die Band ein unverwechselbares Profil. Der charakteristische Mix aus anspruchsvollen deutschen Texten, eingängigen Rhythmen und ausgefeilten Arrangements führte zu einer schnell wachsenden Fangemeinde. Dem Konzertbesucher erschließt sich ein weites stilistisches Spektrum, von rockig bis sanft, von augenzwinkernd bis anrührend, von hintergründig bis provokant. Die hochkarätige Besetzung der Band garantiert ein Hörerlebnis der Extraklasse.

SUEDPARK: Jörg-Peter Malke (Lead-Voc/Git/Musik/Texte), Axel Stammberger (Git/B-Voc),
Marcus Schloussen (e-Bass/B-Voc), Uwe Hildebrand (Drums/B-Voc)

www.suedpark-band.com

Sonntag 16. Dezember 2018 um 20.00 Uhr
Eintritt: 14,- / 7,- €


nach oben

 

Stefan von P

Stefan von Pund seine Freunde nehmen dich mit auf eine akustische Reise durch die amerikanische Musikgeschichte. Von Country, Blues und Folk bis hin zu Jazz gibt es kräftige Rhythmen und auch ganz leise Töne zu hören. „Wir möchten einen Abend gestalten, der nicht nur die Füße, sondern auch die Herzen der Zuschauer erreicht.“ so Stefan von P. Also ein perfekter Anlass, um einmal die Seele baumeln zu lassen und sich vom hektischen Alltag ein wenig zu erholen.

Stefan von P: Gesang, Gitarre
Jasmina Romeii: Gesang, Ukulele
George Stadermann: Cajon, Schlagzeug

stefanvonp.de
facebook.com/StefanVonPMusik/

Donnerstag 20. Dezember 2018 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

philip_eberthPHILIPP EBERTH
und Begleitung
Huch, ich sing‘ ja so wie ELVIS

 

Der Elvis-Interpret Philipp Eberth bringt die musikalische Vielfalt des King in humorvollen und bedenkenswerten Situationen seines Lebens mit anekdotischen Szenen auf die Bühne, verpackt mit einer authentischen Elvisstimme, wo der große Fan ununterbrochen schimmert.

Philipp legt besonderes Augenmark auf den Facettenreichtum der Elvisstimme in dessen verschiedenen Phasen.

Mit ELVIS-Quiz!

 

 

 

Freitag 21. Dezember 2018 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

UNBEKANNT VERZOGEN ... unplugged

UNBEKANNT.VERZOGEN---Foto.Andrea.Kähler.300dpiist eine Berliner Band, deren deutschsprachiger Taschen-Rock mit jedem Hören tiefer unter die Haut kriecht. Was eher selten in der Szene passiert: Die Texte entstehen zumeist vor der Musik. Die Kompositionen schmiegen sich den poetischen Versen, den ruppigen Bildern, dem Gestus von Verletzlichkeit bis Aufbegehren an. Ein balladesker Sound, der seine Vorbilder hat und sie keineswegs verheimlicht.
Die Harmonie angefeilt wie Gitterstäbe, das Pathos molldurchsägt.
Überhaupt diese Frontfrau Patricia Heidrich: weich, verletzlich und tough, dieses: fass mich nicht an und nimm doch mit im gleichen Atemzug. Mit ihrer rauchigen Stimme lebt sie die widerspruchsvolle Identität einer Suchenden, Findenden, Hoffenden und Enttäuschten aus. Sie verspricht nicht das gute Ende der Geschichte, sondern den immer wiederkehrenden Mut zum Neuanfang. Nichts vom Glamour roter Teppiche, aber immerhin: die Hundeblume steht in der Vase und die Liebe bekommt ihre Chance. […] (Henry-Martin Klemt)

Samstag 22. Dezember 2018 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

Vorbestellungen (außer Kindertheater) bitte unter zimmer16@gmail.com (selbstverständlich mit Rückbestätigung) oder mind. einen Tag vorher unter 030 - 48 09 68 00 (Mailbox, kein Rückruf)